In Hamburg sagt man Tschüss, das heißt auf Wiedersehn … So heißt es im Lied von Heidi Kabel. Doch sagen Sie Hamburg einfach mal Hallo bei einem Tagesausflug in die schönste Stadt der Welt.

 

Hummel, Hummel – Mors, Mors

Die Stadt der Fischköppe, die sich selbst als schönste Stadt der Welt bezeichnet, ist definitiv einen Besuch wert. Sie können Hamburg ganz einfach mit dem Auto erreichen. Noch leichter geht es mit der Bahn. Dort gibt es jede Menge zu sehen. Wenn Sie am Hauptbahnhof ankommen, können sie zu Fuß die Stadt besichtigen. Die Mönckebergstraße bietet Ihnen eine lange Shoppingmeile. Folgen Sie ihr, so gelangen Sie zum Rathaus und zum Jungfernstieg.

Vom Hauptbahnhof aus können Sie mit der einzigartigen U3 – die einzige U-Bahnlinie, die oberirdisch fährt – zu den Landungsbrücken fahren, die Aussicht schon aus der Bahn genießen und dort an der Elbe spazieren gehen. Hier können Sie sich ein Fischbrötchen bei der Nordsee abholen, die Rickmer Rickmers, sowie die Cap San Diego besichtigen, ein Hard Rock Café T-Shirt besorgen, den alten Elbtunnel durchstreifen und seit neustem die fertige Elbphilharmonie begutachten.

 

Was lange währt, wird endlich gut

Die pompöse Elbphilharmonie ist seit letztem Jahr endlich fertiggestellt. Nun ist sie für alle Konzertbesucher, Hotelgäste und Neugierige geöffnet. Kostenlos können Sie durch das gewaltige Konzerthaus in der Hafencity touren und allerlei moderne Architektur entdecken. Das Kulturdenkmal ist das neue Wahrzeichen der Stadt Hamburg und soll die historische und moderne Hansestadt widerspiegeln. Die Fensterfassade erinnert an Fischernetze, der wellenförmige Aufbau an das Meer und die kreisrunden Löcher, Lichter und Gänge an die Strudel und Luftblasen unter Wasser.

Die Elbphilharmonie erreichen sie vom Hauptbahnhof aus ebenfalls mit der U3 und einem 12-minütigen Spaziergang. Es lohnt sich aber auch den Weg komplett zu laufen, da man die Speicherstadt passiert.